de-de

Weiterführendes ...

Wikipedia: Bergbau im Saarland
Die Geschichte des Steinkohlenbergbaus im Saarland

Saargruben und Saarbergbau
Willkommen bei Saargruben und Saarbergbau - Die Bergbauseite der SAAR

RAG Deutsche Steinkohle
Das Steinkohle-Portal - die Wissensbibliothek rund um den Steinkohlenbergbau. Aufgegliedert in acht Themengebiete finden Sie hier alle Daten und Fakten, sowie aktuellste Meldungen.

Bergbau

Der Bergbau im Saarland ist im Sommer 2012 zu Ende gegangen. Jetzt wird es Zeit, dass man sich einige Bergmannsschnurren erzählt, die der Vergangenheit einen Hauch von Romantik geben.

Und so ging es noch 2010...

Bergmannskalender 2010: Ungewöhnliche Kunstobjekte auf Halden in Szene gesetzt

Bergmannskalender 2010

Der Bergmannskalender ist eines der Dokumente, die den Bergbau im Saarland immer begleitet haben. Hier noch einmal eine Veröffentlichung aus dem Jahr 2009

08.12.2009 - Der Bergmannskalender 2010 ist erschienen

SAARBRÜCKEN - Ungewöhnliche Kunstobjekte auf Bergehalden schmücken den Bergmannskalender 2010. Ralf Grömminger und RAG-Fotograf Dietmar Klingenburg haben die Aufsehen erregenden Exponate auf Halden an Saar und Ruhr mit stimmungsvollen Lichteffekten in Szene gesetzt.

Kompetent werden die Entstehung der Halden und die Installation der Objekte von Delf Slotta im Jahrbuch geschildert. Darin findet sich wie in den Vorjahren eine Vielzahl illustrierter Fachbeiträge aus Technik, Industriekultur, Natur und Umwelt, Geschichte und Literatur.

Im Jahrbuch beschreibt Jürgen Eikhoff, Mitglied des Vorstandes der RAG Aktiengesellschaft, die Entwicklung der Automatisierung im deutschen Steinkohlenbergbau vom einfachen Abbauhammer bis zum hochmodernen Walzenschrämlader und Hobelstreb. Günter Streich untersucht den Bergbau als wertvoller Impulsgeber für Kunst, Kultur und Alltag im Lauf der Jahrhunderte.

Als Ort mit Perspektive hat Delf Slotta das Zechenhaus der Grube Reden im Saarland ausgemacht. Interessante Einblicke in die Historie gewähren Dr. Albert H.V. Kraus mit der Analyse von 60 Jahren Bundesrepublik sowie Georg Fox, der den Einfluss Bayerns auf die saarländische Stadt St. Ingbert beschreibt. Der biologischen Vielfalt als Grundlage des Lebens und Wirtschaftens widmet sich Peter Treitz. Bezaubernd sind die Makroaufnahmen von Pflanzen des dänischen Fotografen Edvard Koinberg, die Autor Martin Rasper als "Erotik der Blüten" phantasievoll interpretiert.

Das Set aus dem Wandkalender im Querformat 49 x 34 cm und dem fast 200 Seiten starken Jahrbuch mit anspruchsvollen Aufnahmen kostet nur zehn Euro; bei Versand fallen weitere 3,90 Euro für Porto und Verpackung an.

Kommentar eintragen

Kommentare zu dieser Seite